News

Zweite Heimniederlage tut sehr weh

27.02.2022 20:48 // hk

Das tut richtig weh: 47 Sekunden vor dem Abpfiff geraten die Eulen Ludwigshafen im Sonntagsspiel gegen EHV Aue in Rückstand (23:24), 14 Sekunden vor Schluss bietet sich Max Neuhaus vom Siebenmeterstrich die Chance zum Ausgleich, doch die Nerven des „Traktors“ streiken, der Mittelmann feuert den Ball weit übers Tor, der Gast erhöht in letzter Sekunde. Die Eulen verlieren vor 1795 Zuschauern 23:25 (13:10) gegen EHV Aue, die Eulen quittieren ohne die verletzten Pascal Bührer, Pascal Durak, Jannek Klein, Julius Meyer-Sieber und Jan Remmlinger die zweite Heimniederlage der Saison. Schmerzhaft!

Weiterlesen

Alexander Falk hält Eulen die Treue

27.02.2022 14:00 // hk

Die Eulen und Alexander Falk – das passt: 16 seiner 24 Lebensjahre ist er im Verein, jetzt hat der Rechtsaußen der Zweitliga-Mannschaft seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert. Bis Mitte 2024 ist das neue Arbeitspapier gültig. „Dass Alex bleibt, ist eine ganz wichtige Entscheidung, vielleicht sogar die wichtigste, weil Alex sowohl sportlich als auch menschlich in den letzten Jahren für eine permanente Weiterentwicklung steht“, sagt Lisa Heßler, die Geschäftsführerin der Eulen.

Weiterlesen

Alles Gute, Jan Remmlinger!

26.02.2022 13:00 // hk

Der Respekt der Eulen vor dem Gast aus Sachsen ist groß – und das nicht nur, weil EHV Aue das Hinspiel gewonnen hat. „Aue ist physisch unheimlich stark, kampfstark, kommt über Härte und Aggressivität. Aue ist im Abstiegskampf und wird kämpfen“, sagt Eulen-Coach Ceven Klatt vor dem Heimspiel am Sonntag (16 Uhr) in der Friedrich-Ebert-Halle. 2000 Zuschauer sind nach der Corona-Landesverordnung zugelassen. Manuel Lier aus St. Gallen und Jan Lier aus Korntal-Münchingen leiten die Partie. Sport Deutschland.TV überträgt live ab 15.40 Uhr. Der verletzte Eulen-Mittelmann Pascal Bührer ist als Co-Kommentator an der Seite von Reporter Karsten Knäuper im Einsatz.

Weiterlesen

Zwei Punkte nach der Berg- und Talfahrt

24.02.2022 10:00 // hk

Der zweite Auswärtssieg der Eulen Ludwigshafen in dieser Saison kam trotz einer satten Fünf-Tore-Führung fünf Minuten vor Schluss in der Untermainhalle in Elsenfeld noch einmal in ernsthafte Gefahr. Und das kam so: Gunnar Dietrich sah in der 57. Minute Rot – eine nicht nachvollziehbare Entscheidung beim Stand von 27:23 aus Eulen-Sicht. Stefan Salger, der bei zehn Würfen sechs wunderbare Tore schoss, traf beim Stand von 27:24 die Latte (58.). Ein Treffer Christian Klimeks wurde nicht anerkannt. Mit einem 4:0-Lauf verkürzte der TV Großwallstadt am Mittwochabend gegen auf einmal überaus fahrige Eulen auf 26:27, 33 Sekunden vor dem Abpfiff erhöhte Alexander Falk mit seinem sechsten Treffer auf 28:26 für den Gast, 28 Sekunden vor dem Erklingen der Schlusssirene kassierte Klimek eine Zeitstrafe, Görkem Bicer traf vom Punkt: 27:28. Den Schlusspunkt aber setzte auf der Gegenseite Hendrik Wagner, der mit seinem neunten Treffer in letzter Sekunde den Endstand herstellte: 29:27 (14:13) gewannen die Eulen gegen Gastgeber TV Großwallstadt. „Wichtig, auch mal so ein Spiel zu gewinnen“, resümierte Trainer Ceven Klatt.

Weiterlesen