News

Danke, Fans!

05.04.2022 10:55 // hk

Die Zweitliga-Tabelle ist – „dank“ Corona – ein Zerrbild: Die Eulen Ludwigshafen haben nach 24 Spielen 27:21 Punkte. Sie sind damit Tabellenzwölfter. Die SG BBM Bietigheim, heute (19 Uhr) Gastgeber der Eulen, hat schon 26 mal gespielt und rangiert mit 28:24 Zählern auf Platz 10 in der Tabelle der Zweiten Handball-Bundesliga. SG BBM gegen die Eulen – das ist – inmitten der Rückrunde – der dritte Anlauf, das Hinrundenspiel (endlich) zu spielen. Kurios: Beide Mannschaften sehen sich schon am Freitag, 22. April (19 Uhr), im Rückspiel in der Friedrich-Ebert-Halle wieder. SportDeutschland.TV überträgt heute ab 18.45 Uhr, live, aus der Ege Trans Arena. Das Spiel leiten Philipp Dinges aus Stutensee und Tobias Schmacke aus Stuttgart.

Weiterlesen

Bittere Heimschlappe – vermeidbar und erklärbar

03.04.2022 11:15 // hk

Muss man 24:26 (13:14) verlieren, wenn man drei Minuten vor Schluss 24:23 führt? Muss man verlieren, wenn das Torhüter-Duell Urbič /Ašanin gegen Marino Mallwitz, den besten Schlussmann in Liga zwei, 14:11 gewonnen wird? Man muss nicht! Aber doch haben 1659 Zuschauer in der Friedrich-Ebert-Halle gesehen, dass die vom Verletzungspech und gebeutelten Eulen Ludwigshafen auf dem Zahnfleisch gehend gegen die Rimpar Wölfe verloren haben. Zwölf technische Fehler waren entschieden zu viel!

Weiterlesen

Wir trauern um Lucca

01.04.2022 13:00 // hk

Die Eulen Ludwigshafen sind am Samstag (19 Uhr) Gastgeber der Rimpar Wölfe. Das Spiel der Zweiten Handball-Bundesliga wird ab 18.45 Uhr live von Sport Deutschland.TV übertragen. Im Eulen-TV-Team aber fehlt einer am Regiepult: Lucca Großmann, 20 Jahre jung, ist am 19. März gestorben. Die Eulen würdigen Lucca und gedenken Lucca vor dem Anpfiff mit einer Schweigeminute.

Weiterlesen

Ernte im Schlussspurt verhagelt

31.03.2022 12:22 // hk

Welch eine Moral! Welch ein Team-Spirit! Mit einer Rumpftruppe, die mehrere Spieler nach Tagen in der Quarantäne oder im Krankenbett mit Trainingsrückstand auf der Platte sieht, holen die Eulen Vier-Tore-Rückstände auf, gehen nach 47 Minuten erstmals in Führung und verlieren beim HSC 2000 Coburg doch mit 31:32 (13:15). 30 Sekunden vor Schluss gelingt Karl Toom der Siegtreffer für die Oberfranken, fünf Sekunden vor dem Ende bietet sich Yessine Meddeb die Chance zum Ausgleich – der Ball fliegt übers Tor. 1004 Zuschauer feiern einen wichtigen Sieg im Klassenkampf, der starke Kreisläufer Christian Klimek tröstet Meddeb, der ein gutes Spiel macht, der nach 54 Minuten mit einer Verletzung am Hüftbeuger ausgeschiedene Hendrik Wagner humpelt in die Kabine.

Weiterlesen