Tomovski darf jubeln

Mit Nordmazedonien in der WM-Hauptrunde 19.01.2021 08:57 // hk

Martin Tomovski, der Torhüter der Ludwigshafener Eulen, durfte erstmals bei der Handball-Weltmeisterschaft in Ägypten jubeln. Durch das 32:29 gegen Chile schaffte der 23-Jährige mit Nordmazedonien als Dritter der Gruppe G doch noch den Einzug in die Hauptrunde. In vier Gruppen geht es weiter. „Super. Der Sieg war wichtig, um unser Nahziel, die Hauptrunde zu erreichen“, sagte Tomovski, der gegen Chile nur kurz zum Einsatz kam, bei drei Siebenmeter ins Tor rückte und zwei „Siebener“ parierte.

Russland mit Valiullin Gruppenerster

Russland hat als Sieger der Gruppe H vor Slowenien die Hauptrunde der WM erreicht. Das abschließende Gruppenspiel gegen Südkorea gewann die russische Mannschaft mit 30:26 gegen Südkorea. „Wir sind schwer ins Spiel reingekommen“, gestand Azat Valiullin von den Eulen Ludwigshafen nach dem unerwartet knappen Erfolg. Valiullin, der erneut ausschließlich in der Abwehr eingesetzt wurde, sagte: „In der zweiten Halbzeit haben wir in der Abwehr besser gespielt und uns am Ende durchgesetzt.“

ideenKiND