Tomovski und Valiullin bei WM

Zwei Eulen in Ägypten im Einsatz 14.01.2021 09:01 // hk

Mit dem Spiel gegen Weißrussland startet Azat Valiullin von den Eulen Ludwigshafen an diesem Donnerstag (15:30 Uhr) in Ägypten in die Handball-Weltmeisterschaft. Die Spiele der Gruppe H werden in Alexandria ausgetragen. Nach dem Corona bedingten Rückzug der tschechischen Mannschaft ist kurzfristig Nordmazedonien nachgerückt, zu dessen WM-Kader Eulen-Schlussmann Martin Tomovski zählt. In Kairo (Stadium) geht es für sein Team am späten Donnerstagabend (20:30 Uhr) in Gruppe G gegen Schweden.

„Azat wird eine gute Rolle spielen, er dürfte im Innenblock gesetzt sein“, mutmaßt Eulen-Trainer Ben Matschke über den 30-Jährigen, der im Januar 2018 nach Stationen beim ThSV Eisenach und TBV Lemgo-Lippe in Ludwigshafen gelandet ist und im linken Rückraum agiert. Mit seiner Routine soll der 2,07 Meter große Valiullin bei der zweiten WM-Teilnahme seiner Karriere einen Schritt nach vorne machen, erklärt Lew Woronin, der Generaldirektor des russischen Handballverbandes. Woronin, von 1998 bis 2008 bei der TSG Friesenheim unter Vertrag, zu seiner Zeit ein Weltklasse-Rechtsaußen, holte mit Russland 1992 in Barcelona Olympia-Gold. Solche Erfolge sind aktuell für die von Velimir Petković, dem ehemaligen Coach der Füchse Berlin, trainierten Russen nicht realistisch. In ihrer Gruppe sind neben Weißrussland Korea und Slowenien die weiteren Gegner.

Tomovskis Traum

WM-Gastgeber Ägypten, Chile und Schweden sind die Vorrundengegner der über Nacht für die WM nachgerückten Nordmazedonier. „Für uns geht es darum, in der Gruppe zu bestehen und weiterzukommen. Step bei Step“, sagt Martin Tomovski. In der EM-Qualifikation hat sich seine Mannschaft nach dem eigentlichen Scheitern in der WM-Qualifikation schadlos gehalten. Bei den Siegen gegen Finnland und die Schweiz kam auch Martin Tomovski zum Zug und trug mit guten Fangquoten in den Schlussphasen beider Spiele zu den Erfolgen bei. Die Nummer 1 im Team ist Routinier Nikola Mitrevski (31) vom FC Porto. Tomovski und der ebenfalls 23 Jahre alte Nikola Danilovski von RK Ohrid 2013 sind die Alternativen zu Mitrevski. „Es ist natürlich ein Traum, eine WM spielen zu dürfen“, sagt Tomovski. Mit Filip Kuzmanovski vom TSV Hannover-Burgdorf und Zarko Pesevski vom TVB Stuttgart gehören zwei weitere Bundesligaspieler zum Kader von Trainer Danilo Breslovac. Kopf des Teams ist der 40 Jahre alte Kiril Lazarov von HBC Nantes.

Lisa Heßler freut sich für Azat und Martin

„Ich wünsche natürlich allen Beteiligten, dass die WM gut verläuft und auch Azat und Martin wieder gesund zurückkommen“, sagt Lisa Heßler. Die Geschäftsführerin der Eulen freut sich, dass die beiden die Chance haben, bei der WM für ihre Heimatländer zu spielen. Lisa Heßler: „Ich wünsche den Beiden sportlich viel Erfolg und dass sie viele neue Erfahrungen sammeln werden. Ich bin sicher, dass sie viele Eindrücke von der WM mitnehmen können und dass sie dann mit hoher Motivation zu den Eulen zurückkommen.“

ideenKiND